Trinkwasserversorgung

Update – Spülung des Trinkwassernetzes im Versorgungsgebiet Bad Tennstedt sowie in Gräfentonna und Schönstedt

Kategorien: Schlagwörter: , ,

In Vorbereitung der Umstellung auf eine Versorgung mit Trinkwasser geringerer Härte, das von der Thüringer Fernwasserversorgung (TFW) bezogen werden soll, haben wir weitreichende Materialuntersuchungen an den bestehenden Rohrleitungssystemen durchgeführt. Dabei sind die möglichen Auswirkungen des weichen Wassers auf das verbandseigene Leitungsnetz analysiert worden. Wir haben unsere Kunden dazu bereits Anfang dieses Jahres informiert.

Das Verbandswasserwerk wird in der Zeit vom 25.05. bis 18.06.2021 eine Spülung des Rohrnetzes zur Entfernung von Ablagerungen in den Trinkwasserleitungen und zur Sicherung der Trinkwasserqualität in folgenden Orten durchführen. weiterlesen →

Fragen und Antworten zur Rohrnetzspülung in der Zeit vom 26.04. bis 18.06.2021

Kategorien: Schlagwörter: , , ,

Wer ist Ansprechpartner der Ausführungsfirma NED Water Tec?
Projektmanager – Herr Falk Engelbrecht – Tel. (mobil): 01 51 / 15 77 75 56
Techniker (vor Ort am jeweiligen Tag der Spülung – Tel. (mobil): 01 55 / 7 15 15 45

NED Water Tec erteilt Auskünfte zu folgenden Fragen:

  • Verfahrenstechnik der RNS
  • Zeitraum der Spülung
  • Wann sind die Arbeiten beendet?
  • Warum haben die Arbeiten noch nicht begonnen?
  • Wird Luft in die Wasserleitungen gepumpt?
  • Darf ich die Waschmaschine oder Geschirrspülmaschine einschalten?

Wer ist Ansprechpartner beim Verbandswasserwerk während der RNS für technische Probleme?

  • Herr Grimm – Tel. (mobil): 0151/14 93 04 48
  • Herr Hoffmann – Tel. (mobil): 0151/14 93 09 34
  • Frau Grimm – Tel.: 03603/84 07 25
  • Herr Wendt – Tel.: 03603/84 0718 oder mobil: 0151/14 93 04 49

Wann und wo wird gespült?
Eine übersichtliche Darstellung des Spülplanes finden Sie hier. weiterlesen →

Update – Spülung des Trinkwassernetzes in Bad Langensalza und Ortsteilen sowie Burgtonna

Kategorien: Schlagwörter: , ,

In Vorbereitung der Umstellung auf eine Versorgung mit Trinkwasser geringerer Härte, das von der Thüringer Fernwasserversorgung (TFW) bezogen werden soll, haben wir weitreichende Materialuntersuchungen an den bestehenden Rohrleitungssystemen durchgeführt. Dabei sind die möglichen Auswirkungen des weichen Wassers auf das verbandseigene Leitungsnetz analysiert worden. Wir haben unsere Kunden dazu bereits Anfang dieses Jahres informiert.

Das Verbandswasserwerk wird in der Zeit vom 26.04. bis 18.06.2021 eine Spülung des Rohrnetzes zur Entfernung von Ablagerungen in den Trinkwasserleitungen und zur Sicherung der Trinkwasserqualität durchführen. weiterlesen →

Arbeiten für Anschluss ans Fernwassernetz rund um Bad Langensalza kommen voran

Kategorien: Schlagwörter: , , , ,

Auch wenn archäologische Funde, der Feldhamster und widerständige Grundstückseigentümer den Bau der neuen Fernwasserleitung nach Bad Langensalza beeinflussen, kommt er weiter voran. Wie bisher vorgesehen soll spätestens Anfang 2022 das kalkarme Wasser aus allen Hähnen sprudeln, die das Verbandswasserwerk beliefert.

In der jüngsten Versammlung des Trinkwasserzweckverbands erläuterte Werkleiter Matthias Vogt den Stand der Dinge. Demnach wird derzeit an der Verbindungsleitung von Gräfentonna nach Herbsleben gebaut. Sieben von acht Kilometern seien schon fertig, die Etappe könne wohl noch dieses Jahr abgeschlossen werden und damit vier Monate vor dem Plan.

Beim Landratsamt zur Genehmigung eingereicht sei der Plan für die neue Verbindungsleitung vom Ascharaer Kreuz – dem Übergabepunkt vom Fernwasserversorger an den örtlichen Verband – zum Hochbehälter am Roten Berg bei Henningsleben. Von hier aus läuft das Fernwasser künftig ins Bad Langensalzaer Netz. Bei diesem Teil habe es wegen fehlenden Zustimmungen von Grundeigentümern fünf Monate Verzögerung gegeben. Der Bau soll nun Anfang 2021 starten.

weiterlesen →

Befristete Senkung der Mehrwertsteuersätze vom 01.07. bis 31.12.2020

Kategorien: Schlagwörter: , , , ,

Im Rahmen des Konjunkturpaketes der Bundesregierung zur Corona-Krise ist die Mehrwertsteuer (Umsatzsteuer) temporär vom 01.07.2020 bis 31.12.2020 abgesenkt worden. Der volle Umsatzsteuersatz soll dabei von bisher 19 % auf 16 %, der ermäßigte von 7 % auf 5 % vermindert werden – im Trinkwasser kommt, bis auf wenige Ausnahmen, der ermäßigte Umsatzsteuersatz zur Anwendung. Der Gesetzgeber erwartet durch die Absenkung des Umsatzsteuersatzes eine Stimulierung der Nachfrage und eine Belebung der Konjunktur.

Wir werden diese temporäre Umsatzsteuerreduzierung vollständig an unsere Kunden weitergeben. Die Allgemeinen Preisregelungen des Verbandswasserwerkes wurden deshalb ab dem 01.07.2020 angepasst – siehe Amtsblatt Nr. 07/2020 vom 30.06.2020.

Der ermäßigte Umsatzsteuersatz von 5 % wird in den Jahresabrechnungen für Trinkwasser berücksichtigt – Sie müssen also nicht von sich aus aktiv werden. Eine Meldung des Zählerstands zum 30.06.2020 ist nicht erforderlich, da der ermäßigte Umsatzsteuersatz für das gesamte Abrechnungsjahr 2020 berücksichtigt wird – sofern der jeweilige Ablesezeitraum nach dem 30.06.2020 und vor dem 01.01.2021 endet.

Die monatlichen Vorauszahlungen müssen ebenfalls nicht angepasst werden, da die vorausgezahlten Beträge in der Jahresabrechnung für 2020 angerechnet und eventuell zu hohe Vorauszahlungen gut geschrieben werden. Bitte berücksichtigen Sie auch, dass die Einsparung für einen Haushalt mit einem beispielhaften Verbrauch von 90 m³ pro Jahr – dies entspricht etwa einem Drei-Personen-Haushalt – bei 0,46 Euro pro Monat liegt. weiterlesen →

Kundeninformation zur Corona-Pandemie

Kategorien: Schlagwörter: , , , , ,

Die derzeitige Pandemiesituation verlangt von uns allen eine Umstellung unserer täglichen Gewohnheiten. Auch wir im Verbandswasserwerk Bad Langensalza und im Abwasserzweckverband „Mittlere Unstrut“ mussten und müssen uns auf die neuen Herausforderungen dieser Tage einstellen.

Wir können Ihnen versichern, dass wir die notwendigen Maßnahmen eingeleitet haben, um die Trinkwasserversorgung und die Abwasserentsorgung in der gewohnten Qualität und Quantität sicherzustellen.

Trinkwasserversorgung

Das Umweltbundesamt (UBA) weist in einer Stellungnahme vom 12.03.2020 zu Trinkwasser und Coronavirus SARS-CoV-2 darauf hin, dass „Trinkwässer, die unter Beachtung der allgemein anerkannten Regeln der Technik gewonnen, aufbereitet und verteilt werden, sehr gut gegen alle Viren, einschließlich Coronaviren, geschützt“ sind. „Eine Übertragung des Coronavirus über die öffentliche Trinkwasserversorgung ist nach derzeitigem Kenntnisstand höchst unwahrscheinlich.“, so das UBA.

Abwasserentsorgung

Zur Abwasserentsorgung beruft sich das Umweltbundesamt auf eine Veröffentlichung der WHO: „Auch das Risiko einer direkten Übertragung von Coronaviren über Faeces infizierter Personen erscheint gering, bis heute ist kein Fall einer fäkal-oralen Übertragung des Virus bekannt.“

Die Aufrechterhaltung der öffentlichen Trinkwasserversorgung und der Abwasserentsorgung zur Gewährleistung der täglichen Hygiene im Rahmen der Daseinsvorsorge ist unser oberstes Ziel. weiterlesen →